Führung

Rundgang mit Sepp Köppel "Die eingefrorene Dynamik des Rheins"

Dienstag, 11.09.2012
Beginn: 19:00 Uhr
Ende: 21:00 Uhr


Seit nunmehr über fünfunddreissig Jahren beschäftigt sich Sepp Köppel mit der Fotografie. Von Beginn weg war er dabei von den vielfältigen Erscheinungsformen des Elementes Wasser fasziniert.
In den letzten Jahren konzentriert sich Köppel bei seiner fotografischen Arbeit immer mehr auf seine engere Heimat, das Rheintal. Den Rhein, den er aus seiner Kindheit kennt, entdeckte er neu als sein fotografisches Arbeitsgebiet. Mit seiner subtilen und eigenständigen Sichtweise erschafft er neue Welten aus vertrauter Umgebung.
Die grossformatigen Bilder sind nicht sofort einzuordnen. Die Motive, aus dem Kontext herausgeschält, erscheinen vielschichtig. Köppel bleibt aber bei der Motivwahrheit, wie er sagt. Einziger Eingriff ist die Vergrösserung, die überdimensionale Darstellung. Die präsentierten Bilder scheinen die Grenzen von Fotografie und Malerei zu verwischen und lassen dem Betrachter viele Möglichkeiten der Annäherung.
Damit lanciert Köppel die Diskussion um Fotografie und Kunst erneut und macht deutlich, wie vielfältig und bedeutungsvoll das angewande Medium Fotografie auch in der heutigen Zeit sein kann.