Führung

Matinée-Führung mit Christane Meyer-Stoll "Das Lächeln der Mona Lisa - Eine Rezeptionsgeschichte"

Sonntag, 07.10.2012
Beginn: 11:00 Uhr
Ende: 12:00 Uhr
Ort: Kunstmuseum Liechtenstein (Lageplan)
in Kooperation mit dem Kunstmuseum Liechtenstein


 

 

Einladung

zur Matinée-Führung mit
Christiane Meyer-Stoll, Kuratorin der Ausstellung

Don’t Smile – Vom Humor der Kunst

Das Lächeln der Mona Lisa – Eine Rezeptionsgeschichte


im Kunstmuseum Liechtenstein

am Sonntag, 7. Oktober 2012, 11 Uhr




Die Ausstellung ist in enger Zusammenarbeit mit den Künstlern Josef Dabernig, Rainer Ganahl, Bethan Huws, Anna Kolodziejska, Vaclav Pozarek, Kay Rosen und Eran Schaerf entstanden. Jeder Künstler kreiert speziell für "Don’t Smile" eine atmosphärisch dichte Erzählung. In der Gesamtwirkung erzeugt dies einen spannenden Bogen, der vielfältige und herausfordernde Betrachtungen zum untergründigen und feinfühligen, ja rätselhaften Humor anregt.

In den Rundgang eingewoben sind ausgewählte historische Kunstwerke, die einen Referenzrahmen setzen. Hier sind im Besonderen Marcel Duchamp, René Magritte und Kurt Schwitters zu nennen. Als wichtige Wegbereiter Anfang des 20. Jahrhunderts werfen sie die bis heute gültigen Fragen zur Kontextualisierung, zu bildbestimmenden Elementen, zur Sprache als künstlerisches Bildmittel, zum Wortspiel und zum Verwandlungsbild sowie zur Kunst des Denkens auf. Zudem finden sich auch beispielhafte Positionen des künstlerischen Aufbruchs der 1960er Jahre mit John Baldessari, Joseph Beuys, Marcel Broodthaers, Robert Filliou und Anne Marie Jehle. «All artists make artworks» (Alle Künstler schaffen Kunstwerke) formuliert Bethan Huws in einer ihrer Wortvitrinen. Aber ist dem so?


Es freut uns, Sie zur Matinee-Führung mit der Kuratorin Christiane Meyer-Stoll ins Kunstmuseum Liechtenstein einladen zu dürfen.