Salon Liechtenstein 2012 - Architects in Residence

Mittwoch, 04.07.2012
Beginn: 09:15 Uhr
Ort: Kunstmuseum Liechtenstein (Lageplan)


Studierende des Institutes für Architektur und Raumentwicklung der Universität Liechtenstein haben mit Hilfe von lokalen «Paten» eine ungewöhnliche Landesschau konzipiert. Nach einer Analyse der bestehenden Bänke gestalteten sie für jede der elf Gemeinden einzigartige, öffentliche Sitzgelegenheiten.

Die Projekte werden von den Studenten einer Jury präsentiert und danach diskutiert. Sowohl Präsentation als auch Diskussion sind in englischer Sprache.

Schauen Sie ungezwungen rein.

Die anschliessende Sonderausstellung
Salon Liechtenstein 2012 - Architects in Residence. Ein Projekt der Architekturfakultät der Universität Liechtenstein in Kooperation mit dem Kunstmuseum Liechtenstein

wird am Donnerstag, 5. Juli 2012, 18.00 Uhr offiziell eröffnet und dauert bis 19. August 2012

Die präsentierten Bänke versuchen durch ihr Design und ihre Platzierung die Benutzer zu mehr Teilnahme am öffentlichen Leben zu animieren und die lokale Identität einer Gemeinde zum Ausdruck zu bringen. Zu sehen sind ausserdem kunstvolle Bücher, welche die Geschichte des jeweiligen Standortes erzählen.

Die Projekte sind mit der grosszügigen Unterstützung der 11 Landesgemeinden sowie der Bürgergenossenschaft Triesen und dem TAK Schaan entstanden. Als Paten für die internationalen Studierenden stellten sich freundlicherweise Helmut Bühler, Cornelia Eberle, Melanie Frick, Franz Gassner, Rudolf Goop, Daniel Gstöhl, Monika Kindle, Karin Rüdisser-Quaderer, Richard Schmuck, Markus Verling und Friedrich Von Bültzingslöwen zur Verfügung.

Aus diesem spannenden Projekt wurden bereits in der Presse die Bänke vor dem Theater am Kirchplatz gezeigt. Wir empfehlen Ihnen, diese Gelegenheit wahrzunehmen, und sich einzelne Schlusspräsentationen der Architekturstudenten anzuhören.