Vortrag

Publikationspräsentation und Festvortrag anlässlich des 150. Geburtstages Ferdinand Niggs

Donnerstag, 26.11.2015
Beginn: 18:00 Uhr
Ende: 19:30 Uhr
Ort: Kunstmuseum Liechtenstein (Lageplan)
Präsentation der Publikation "Ferdinand Nigg (1865-1949). Gestickte Moderne"
Festvortrag "Die Tier-Mensch-Beziehung bei Ferdinand Nigg" von Ingrid Riedel


Anlässlich des 150. Geburtstages Ferdinand Niggs am 27. November 2015 präsentiert Christiane Meyer-Stoll die umfangreiche Publikation mit zahlreichen Beiträgen zu thematischen Aspekten seines Oeuvres und zur Stiftungs- und Rezeptionsgeschichte.

Ingrid Riedel, die auch einen Beitrag in der Publikation verfasst hat, wird im Anschluss zu Ferdinand Niggs künstlerischer Beschäftigung mit dem Tier sprechen. Diese bewegt sich zwischen zwei Polen: dem Kampf des Menschen mit dem Urtier in Gestalt des Drachens und der gleichberechtigten, von Mitgefühl geprägten Begegnung aller Geschöpfe. In ihrem Vortrag zeigt Ingrid Riedel, dass mit Niggs Tierdarstellungen eine innere Auseinandersetzung des Künstlers mit der Triebnatur des Menschen einhergeht. Riedel macht nachvollziehbar, wie dieser Prozess Nigg zur Versöhnung mit dem Animalischen im Menschen und zur Überwindung des Trennenden zwischen Mensch und Tier führt.

Ingrid Riedel, Autorin zahlreicher Publikationen, wurde nach einem Studium der evangelischen Theologie, Literaturwissenschaft und Sozialpsychologie Studienleiterin an der Evangelischen Akademie Hofgeismar. Danach absolvierte sie eine Ausbildung in Analytischer Psychologie am C. G. Jung-Institut Zürich, arbeitet seither als psychologische Psychotherapeutin in eigener Praxis in Konstanz. Riedel ist Inhaberin einer Honorarprofessur für Religionspsychologie an der Universität Frankfurt am Main und sie ist wissenschaftliche Leiterin der Internationalen Gesellschaft für Tiefenpsychologie.

Quelle Bild: www.archiv-atelier.li/
Publikationspräsentation und Festvortrag anlässlich des 150. Geburtstages Ferdinand Niggs